Allgemein Jahreskreis

Die Prinzessin – Mai 2019

Der Mai wird nicht umsonst als Wonnemonat bezeichnet. Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und überall erwacht das Leben und strebt nach freier Entfaltung. Welche Märchenfigur könnte besser zu diesem herrlichen Monat passen als … Richtig: Die Prinzessin! Doch soll es hier nicht um diese hübschen verwöhnten Königstöchter gehen, die sittsam in ihren versteckten Türmen sitzen und darauf warten, dass ein Prinz vorbei kommt und sie rettet und am Ende auch noch heiratet. Nein, wir wollen uns mal den jungen Hoheiten widmen, die aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen und eigene Wege gehen.

Die abenteuerlustige Prinzessin

Tatsächlich gibt es erstaunlich viele Prinzessinnen, die nicht bereit sind, sich in ihr Schicksal zu fügen. Sei es, dass sie sich unter einem Pelzmantel verbergen, um vor der Heirat mit ihrem eigenen Vater zu fliehen. Sei es, dass sie sich aufmachen, um ihren von einer Zauberfrau entführten Bräutigam zurückzuholen. Manche brechen jede Nacht aus ihrem einengenden Schloss aus, lassen die Sau raus und kehren erst am Morgen müde und mit zertanzten Schuhe zurück, andere fliehen vor ihrem brutalen Ehemann und lernen bei einer alten, zauberkundigen Frau das Hexenhandwerk. Was sie auch immer tun und was auch immer der Anlass ist … Prinzessinnen sind meist mutiger und tollkühner, als uns ein Dornröschen weismachen will.

Die Prinzessin in uns


In diesem Monat wollen wir uns daher der mutigen Prinzessin in uns widmen. Viel zu oft ertappen wir uns dabei, wie wir mit schweren Schritten und müdem Blick durch den Alltag stolpern. Wir ducken uns, statt uns aufzurichten. Wir schlüpfen in die schmutzige Labberjeans und das abgetragene T-Shirt, weil unsere Köpfe so voll sind mit den Ansprüchen anderer, dass wir keine Zeit finden, uns hübschere Sachen aus dem Schrank zu holen. Und wenn wir vor dem Spiegel stehen, wollen wir uns eigentlich nur die Zunge ausstrecken, denn das, was uns da müde und zerknittert entgegenblickt, können unmöglich wir sein. Höchste Zeit, die schöne Prinzessin ans Licht zu zerren und mutig zu unserem Selbst zu stehen. Lassen wir die Schultern sinken und tragen den Kopf wieder dort, wo er hingehört. Durchforsten wir den Kleiderschrank, widmen wir uns unserer Haarpracht, versuchen wir es mit Leichtfüßigkeit, wo wir sonst nur ohne Eleganz vor uns hintrotteten. Schauen wir, was wir wollen, statt uns nur nach den Wünschen anderer zu richten. Regieren wir unser kleines Reich, statt immer nur zu funktionieren. Und wenn wir bei unserer Suche nach uns selbst auf einen grausigen Drachen treffen, dann lasst uns zumindest überlegen, ob es nicht an der Zeit ist, freundlich, aber selbstbewusst auch diesem üblen Zeitgenossen zu Leibe zu rücken.


Es darf auch etwas rosa sein!


Wer sich mit seiner Prinzessin bereits vereint hat, darf diesen Monat mal die Sau rauslassen. Viel zu häufig vergessen wir zwischen Smartphone-chats und den Gedanken ans nächste Mittagessen, wie wichtig es ist, einfach mal rauszukommen, sich hübsch zu machen und sich selbst und das Leben zu feiern. Verabrede dich mit Freunden, besuche ein Restaurant oder gönne dir etwas Zeit für dich. Spaß zu haben, muss nicht teuer sein. Überlege dir, was dich früher begeistert hat, und probiere, ob es dir noch immer gefällt. Sei du selbst und genieße dein Leben. Atme die frische Luft, spüre die Sonne auf deiner Haut und lass dich von deiner guten Laune tragen. ‚Gestatte dir selbst, fröhlich zu sein!


Tipp der Prinzessin


Nutze das gute Wetter und lass dich mit einem alten Märchenbuch aus deiner Kinderzeit im Garten oder im Park nieder. Du wirst staunen, wie anders die damals so vertrauten Märchen heute auf dich wirken.


4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.