Allgemein Astrologie Jahreskreis

April – Das Mondjahr 2020

Es ist eine besondere Zeit, in der wir gerade leben. Das öffentliche Leben wurde heruntergefahren. Jede Fahrt zum Einkaufen wird zum unkalkulierbaren Abenteuer, und wer es schafft, schon gleich im ersten Geschäft eine Packung Klopapier zu ergattern, darf sich schon fast als Held feiern. Familien und Freunde können nicht mehr besucht werden und über allem schwebt die Unsicherheit: „Wird es mich erwischen? Wird es andere erwischen? Und wenn ja, wie schwer?“

Ungeachtet all dieser Sorgen und Unsicherheit geht das Leben in der Natur weiter. Der Anfang des Monats verwöhnt uns mit geradezu phantastischem Wetter. Die ersten Blumen blühen und erfreuen das Auge mit all ihrer Farbenpracht. Auf den Zweigen der Bäume öffnen sich zaghaft die ersten Blätter. Wer einen Garten oder einen Balkon hat, kann sich wahrlich glücklich schätzen.

Doch auch wer daheim in seinen eigenen vier Wänden bleibt, muss auf die schönen Farben nicht verzichten. Heraus mit den Buntstiften, her mit dem fast vergessenen Tuschkasten aus der Schulzeit, vielleicht hat der eine oder andere sogar noch einen Satz Acrylfarben herumliegen. In diesem Monat malen wir uns die Sorgen von der Seele. Dabei muss man kein begabter Künstler sein. Wem kein Motiv einfällt, der macht einfach ein paar verschlungene Längs- und Querstriche und malt die so entstandenen Kästchen mit bunten Farben aus. Es darf auch gerne ein Mandala sein. Wichtig ist, dass man die Farben auf sich wirken lässt und die Zeit nutzt, um sich selbst ein bisschen Freiraum für die Seele zu schaffen.

Tipp des April-Mondes:

Wenn man ein Bild mit Buntstiften auf ein normales Blatt Papier malt und es hinterher vorsichtig mit etwas Fett abtupft, erhält man ein Transparent, das man auch wunderbar in ein Fenster hängen kann.
Schneidet man aus einem solchen Bild mehrere eiförmige Figuren heraus und verbindet sie mit einem Faden, kann man daraus auch hübsche Osterketten oder sogar Mobiles machen.

8 Kommentare

  1. Die Fensterbilder sind eine gute Idee. Früher habe ich mit meinen Kindern jedes Jahr zu Ostern Eier ausgeblasen und bemalt. Jetzt sind sie schon ein wenig zu groß und basteln nicht mehr so gerne. Ich muss wohl auf die Enkelkinder warten. Das kann aber noch viele Jahre dauern. 🙂
    Ich wünsche frohe Ostertage! LG Beate

  2. Ich finde es gut das wir uns wieder auf die wichtigen dinge besinnen. Ich backe sehr viel und habe wieder gebastelt und ein wenig gemalt. es hat alles seine vor und Nachteile. Ich geniesse die ruhige Zeit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.